Neuromobilisation

Neuromobilisation
Verletzungen, Entz
ündungen oder Lähmungen können dazu führen, dass sich ein Nerv in seiner Hülle nicht gut bewegen kann, oder dass er eingeklemmt oder behindert wird. Dadurch kann die Nervenleitgeschwindigkeit reduziert werden oder es können lokale Schmerzzustände auftreten. Mit der Neuromobilisation ist es möglich, dass die Nervenbahnen wieder an Gleitfähigkeit gewinnen und so Schmerzen reduziert und die Beweglichkeit verbessert wird. Das bekannteste Konzept der Neuromobilisation ist das nach Butler, was nach Focke, Streeck u.ä modifiziert wurde. Vor allem nach Bandscheibenvorfällen oder anderen Kompressionsneuropathien ist diese Therapieform ideal und kann mit anderen Therapien wie Wärmebehandlungen, manuelle Therapie gut kombiniert werden.